1.321 Stellenangebote Köchin

20.04.2018 | Bayerische Verwaltungsschule (BVS) | Holzhausen am Ammersee (Gemeinde Utting)
Quelle: www.stepstone.de
16.04.2018 | Daimler AG | Düsseldorf
Quelle: www.stepstone.de
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Minütlich - Per Mail
23.04.2018 | Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG | Heuchelheim
Quelle: www.rinn.net
11.04.2018 | Johnson & Johnson MEDICAL GmbH | Norderstedt
Quelle: www.stepstone.de
23.04.2018 | 0 Restaurant | Nürnberg
Quelle: www.accorhotels.at
29.03.2018 | ZAG Personal & Perspektiven | München
Quelle: www.stepstone.de
23.04.2018 | SONNENTOR Kräuterhandelsgesellschaft mbH | Sinn
Quelle: www.jobwald.at
24.03.2018 | VIF Personal Vermittlung in Festanstellung - | Berlin
Quelle: www.stepstone.de
24.03.2018 | Nestlé Deutschland AG | Singen
Quelle: www.stepstone.de
15.02.2018 | Presented by HOTELCAREER | Feldkirchen (Landkreis München)
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
Im Web gefundenCESARbeck-stellenmarkt.deStepStonecollegen.netzahn-luecken.deChemie.deIngenieurjobs.deDV-Treffsalesjobingenieurkarriere.deFAZjob.NETGründerszeneBund.deingenieurwebINTERAMT.dekalaydo.demeinestadt.deeFinancial CareersSüddeutsche ZeitungSaarbrücker ZeitungHessische Allgemeine
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Koch - Der Küchenpatron

Die Mütze ist sein Markenzeichen - schließlich darf kein Gast auch nur ein Haar in der Suppe finden. Sein Reich ist die Küche, wo er unangefochten das Zepter schwingt. Der Grundstein für eine Karriere als Koch wird mit einer dreijährigen Ausbildung gelegt. Anstellungen findet er in der Gastronomie, in der Hotellerie, im Catering sowie in Küchen von Krankenheimen und Alten- und Pflegeheimen. Da es in (Groß-)Küchen in der Gastronomie und Hotellerie zu Stoßzeiten mitunter durchaus hektisch zugeht, muss jeder Handgriff sitzen. Er ist für die gesamten Arbeitsabläufe in der Küche verantwortlich. Diverse kleinere Tätigkeiten delegiert er an seine Untergebenen, die er anschließend jedoch mit Argus-Augen kritisch inspiziert.
Egal ob Vorspeise, Hauptspeise oder Nachtisch, der Koch zaubert alles, wonach es dem Gast gelüstet - sofern es auf der Speisekarte steht. Bei Beilagen, Salaten, Fisch- und Fleischgerichte sowie Suppen, Soßen, Gebäck und Nachtischen hat jeder Koch eine Spezialität auf Lager, um seinen Gästen Gaumenfreuden zu bereiten.
Neben seiner eigentlichen Tätigkeit, dem Kochen, Braten, Backen und Garnieren der Gerichte, verwendet er viel Zeit mit dem Erstellen von Speiseplänen. Schließlich wollen die zahlenden Gästen nicht jeden Tag dasselbe vorgesetzt bekommen, gesund und leicht bekömmlich soll es zudem sein. Für das Einkaufen und fachgerechte Lagern der Zutaten ist er ebenfalls zuständig. Alles muss immer frisch sein und in jeder Küche steht und fällt alles mit der Hygiene.

Der Koch lässt ganz bestimmt nichts anbrennen

Für diesen Beruf ist zum einen Muskelkraft beim Hantieren mit großen Kochtöpfen und voll beladenen Warenpaletten vonnöten. Zum anderen ist manuelles Geschick beim Zubereiten und Garnieren der Speisen erforderlich. Ein Blick für Ordnung und Reinheit sowie eine durch nichts zu erschütternde Resistenz gegen Stress und Hitze sind weitere Qualitäten, die man für diese Tätigkeit mitbringen sollte, auch wenn drei Gerichte zur selben Zeit fertig werden sollen. Da der Gast immer König ist, verzieht der Koch auch keine Miene, sofern sich ein Gast einmal über eine Speise beschweren sollte, sondern zaubert sie aufs Neue. Denn je besser der Koch, destro größer ist die zahlende Kundschaft.
Schichtarbeit sowie Feiertags- und Wochenendarbeit sind die Regel in diesem Metier.