408 Stellenangebote Industrial Engineer

08.07.2018 | Hanseatisches Personalkontor | Menden
Quelle: www.stepstone.de
07.07.2018 | Executive Services Group GmbH | Bechhofen/ Mittelfranken
Quelle: www.stepstone.de
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Minütlich - Per Mail
06.07.2018 | Whoohoo Germany GmbH | Hessen
Quelle: www.stepstone.de
05.07.2018 | Whoohoo Germany GmbH | Berlin
Quelle: www.stepstone.de
05.07.2018 | DIS AG Geschäftsbereich Industrie | Bechhofen
Quelle: www.stepstone.de
05.07.2018 | Jungheinrich Degernpoint AG & Co. KG | Moosburg an der Isar
Quelle: www.stepstone.de
04.07.2018 | Brunel GmbH | Dortmund
Quelle: www.stepstone.de
04.07.2018 | Diaglas Döbern GmbH | Döbern
Quelle: www.stepstone.de
03.07.2018 | Detecon International GmbH | Berlin, Köln, Frankfurt, München
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
CESARbeck-stellenmarkt.deStepStoneStellenanzeigen.deKalaydooJobblitzcollegen.netzahn-luecken.deChemie.deIngenieurjobs.deDV-Treffsalesjobingenieurkarriere.deFAZjob.NETGründerszeneBund.deingenieurwebINTERAMT.demeinestadt.deeFinancial CareersSüddeutsche ZeitungSaarbrücker ZeitungHessische AllgemeineUnternehmenswebseiten
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Optimierer aller Unternehmensprozesse

Die Optimierung aller Unternehmensprozesse - dieser umfassenden und anspruchsvollen Aufgabe widmet sich der Industrial Engineer. Der Grundstein für diese Tätigkeit wird entweder im Verlaufe eines Studiums zum Wirtschaftsingenieurs oder eines technisches Studiums mit anschließender einschlägiger Weiterbildung in Bereich Industrial Engineering gelegt. Denn ohne grundlegendes betriebswirtschaftliches Know-how lassen sich Managementpositionen im strategischen und operativen Bereich heutzutage nicht bekleiden.
Nach einer eingehenden Analyse widmet er sich der Optimierung aller Betriebsprozesse in den Bereichen Unternehmensführung, Controlling, Logistik, IT und Human Resource. Er sorgt dafür, dass die vorhandenen Kapazitäten stets voll ausgenutzt werden: Die Maschinen stehen folglich niemals still, und im Lager fallen keine unnötigen Lagerungskosten an. Im Drücken der Kosten macht ihm so schnell keiner etwas vor. Des Weiteren ist er darauf bedacht, dass alle vorgegebenen Termine stets eingehalten werden und unrentable Überkapazitäten im Personalbereich abgebaut werden. Eine Aufgabe, die ihm sicher nicht nur Sympathien der Belegschaft einbringt. Doch ein Argument weiß er stets auf seiner Seite: Nur einwandfreie Produktionsprozesse können innovative und konkurrenzfähige Produkte und Dienstleistungen hervorbringen. Nur wenn es dem Unternehmen gelingt, sich von seinen Mitbewerbern abzugrenzen, ist sein Erfolg langfristig gesichert - und somit die Arbeitsplätze der Belegschaft.

Der Industrial Engineer stellt die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens sicher

Mit der optimalen Organisation und Steuerung der Arbeitsprozesse geht auch die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens einher. Besondere Herausforderungen warten auf ihn, wenn angeschlagene Unternehmen rationalisiert und umstrukturiert werden müssen. Wie kein Zweiter kann er Standorte auf vermeintliche Schwachstellen überprüfen und unproduktive Geschäftsbereiche ausgliedern oder verkaufen lassen. In diesem Zuge hilft er zudem bei der Einführung von Systemem, die der Sicherung der Qualität dienen, oder optimiert das bereits bestehende Qualitätsmanagement. Bestehen eventuell Probleme in der Koordination der Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen, weiß er auch hier Abhilfe, wie abteilungsübergreifend effizienter gearbeitet werden kann, und der Arbeitsablauf nicht mehr behindert wird. Fließende Englischkenntnisse bringt er natürlich auch mit, schließlich ist das die internationale Projektsprache.