9.057 Stellenangebote Ingenieur

16.11.2019 | Ahlstrom-Munksjö Paper GmbH | Aalen
Quelle: www.stepstone.de
16.11.2019 | TECTRION GmbH | Leverkusen
Quelle: www.stepstone.de
17.11.2019 | AKKA TECHNOLOGIES | Rüsselsheim
Quelle: www.akka-technologies.com
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Tagesaktuell - Per Mail
16.11.2019 | Orsted Wind Power Germany GmbH | Norden Norddeich
Quelle: www.stepstone.de
17.11.2019 | imc Meßsysteme GmbH | Berlin
Quelle: www.imc-berlin.de
16.11.2019 | TenneT TSO GmbH |
Quelle: www.stepstone.de
17.11.2019 | Lidl Vertriebs-GmbH & Co.KG Siegen | 13627 Berlin
Quelle: www.lidl.de
16.11.2019 | Köster GmbH | Niedersachsen
Quelle: www.stepstone.de
16.11.2019 | DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme e. V. | Oldenburg
Quelle: www.stepstone.de
16.11.2019 | AVL Deutschland GmbH | Stuttgart
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
StepStoneStellenanzeigen.deKalaydooHogaPageHotelCareerNeuvooLegalCareers.deKliniken.deGründerszeneSüddeutsche ZeitungFAZjob.NETStack OverflowJobwareYourFirmDocCheckExperteermonster.de
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Stellenangebote Ingenieur – ohne ihn gäbe es weder Brücken noch Autos oder Flugzeuge

Wissenschaftlich ausgebildeter Experte auf technischen Gebieten

Wie sähe die Welt ohne Ingenieure aus? Sie wäre wesentlich leerer, unkomfortabler, immobiler und rückständiger. All das, was uns heute umgibt, wäre inexistent – ob Möbel oder technische Geräte in den eigenen vier Wände oder die gesamte Infrastruktur außerhalb unserer Wohnung. Es gäbe weder Brücken noch Straßen oder Transportmittel. Auch Maschinen, Toaster, Backöfen oder Gebäude wären uns unbekannt. Wir müssten auf all das, was wir im täglichen Gebrauch nutzen und was unser Leben so angenehm erscheinen lässt, verzichten. Ohne Ingenieure würde sich also kein einziges Zahnrad drehen.

Viele Ingenieure haben sich in den letzten Jahrhunderten auch als Erfinder hervorgetan. An vielen entscheidenden Meilensteinen der Geschichte in Bezug auf technische Entwicklungen und technischen Fortschritt waren zumeist Ingenieure beteiligt. Ohne ihre Errungenschaften und Erfindungen wäre die Welt, in der wir leben, wesentlich lebensfeindlicher.

Seit Anfang der 1970er Jahre ist die Berufsbezeichnung Ingenieur durch die Ingenieursgesetze der Bundesländer geschützt. Nur wer ein Hochschulstudium der Ingenieurwissenschaften erfolgreich abgeschlossen hat, darf sich mit Fug und Recht Ingenieur nennen. Ingenieure sind wissenschaftlich ausgebildete Fachleute auf dem Gebiet der Technik. Zum einen zeichnen sie für die Entwicklung zukunftsträchtiger Technologien verantwortlich. Zum anderen lieben sie es, effektive Lösungen für technische Probleme zu finden. Ein Ingenieur spricht aber lieber von Herausforderungen als von Problemen. Als Herausforderung betrachtet er die Markteinführung neuer technischer Anwendungen, die Gestaltung innovativer Produkte oder Services oder die Entwicklung komplexer Systeme. Den wirtschaftlichen Aspekt des Kosten-Nutzen-Faktors lässt der Ingenieur zudem niemals aus den Augen. Ingenieure gibt es in Hülle und Fülle, der Schwerpunkt der Arbeit will gut gewählt sein. So gibt es unter anderem Bauingenieure, Chemieingenieure, Elektroingenieure, Ingenieure für Fertigungstechnik, Ingenieure für Verfahrenstechnik, Ingenieure im Maschinenbau, Ingenieure im Verkehr, Vertriebsingenieure, Sicherheitsingenieure, Umweltingenieure, Ingenieure der Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieure. Ferner sind sie Spezialisten im Bereich des Anlagenbaus, der Agrarwissenschaften, der Automatisierungstechnik, der Biotechnologie, der Erneuerbaren Energien, der Fahrzeugtechnik, des Fahrzeug- und Flugzeugbaus, der Informatik, der Lebensmitteltechnologie, der Luft- und Raumfahrttechnik, der Medizintechnik, der Regenerativen Energiesysteme, des Schiffsbaus, des Vermessungswesens, der Verpackungstechnik sowie der Wirtschaftsinformatik. Studenten stehen also vor der berühmten Qual der Wahl, wenn sie den Berufswunsch Ingenieur hegen. Nach abgeschlossenem Studium sind die Einsatzmöglichkeiten innerhalb eines Unternehmens ebenso divers wie abwechslungsreich. Von der Geschäftsführung über die Abteilung für Forschung und Entwicklung und die Produktion und Konstruktion bis hin zum Vertrieb sind dem Ingenieur keine Grenzen gesetzt.

Die Zeiten, in denen ein Ingenieur in seinem Kämmerlein alleine vor sich hintüftelte, sind definitiv vorbei. Heutzutage ist der Ingenieurberuf ein durch und durch kommunikativer Beruf. Auch wenn es Fachrichtungen wie Sand am Meer gibt, treffen die folgenden Charakteristika auf die gesamte Zunft der Ingenieure zu: ein ausgeprägter Sinn für Systematik, strategisches Denkvermögen, Detail- und Technikverliebtheit, kreatives Denkvermögen, mathematisches und physikalisches Grundverständnis sowie die Eigenschaft, sich einem Problem analytisch zu nähern. Ferner ist ein Ingenieur stets vorausschauend und stellt die Frage nach dem Warum. Schließlich ist es seine Aufgabe, Probleme zu lösen und immer wieder neue Wege zu finden und zu gehen, um die Menschheit einen weiteren Schritt voranzubringen.

Ingenieure können sich vor Stellenangeboten kaum retten, der Arbeitsmarkt wartet nur auf ihre Bewerbung. Die großen Jobbörsen bieten zahllose Stellenanzeigen für Jobs, Arbeitsort und Arbeitgeber können relativ frei gewählt werden. Um dafür genug Zeit zu haben, empfiehlt sich unsere Jobsuchmaschine. Anstatt die verschiedenen Jobbörsen absuchen zu müssen, finden Sie hier den gesamten Stellenmarkt für Sie gesammelt.

  © 1996 - 2019 cesar Internetdienste GmbH