177 Stellenangebote Arzthelferin

05.01.2019 | Fachpraxis für amerik. Chiropraktik/Osteopathie | München
Quelle: www.stepstone.de
02.11.2018 | Nephrologische Praxis Dialysezentrum München Nord | München
Quelle: www.stepstone.de
NEU 18:17 Uhr | Gesundheitszentrum St. Anna | Limburg
Quelle: www.st-anna-gesundheitszentrum.de
08.01.2019 | Privatpraxis für Upright-MRT - Dr. med. Sebastian Herminghaus | 60329 Frankfurt am Main
Quelle: joblift.de
NEU 10:12 Uhr | Kreisverwaltung Stormarn | Hamburg
Quelle: www.kreis-stormarn.de
20.01.2019 | MVZ Heußweg GmbH | 78253 Hamburg-Eimsbüttel
Quelle: joblift.de
21.01.2019 | Sana Gesundheitszentren Berlin-Brandenburg GmbH | Berlin
Quelle: www.sana.de
17.01.2019 | MED KONTOR GmbH | 13407 Bremen
Quelle: joblift.de
17.01.2019 | Kliniken Schmieder | 88682 Allensbach am Bodensee
Quelle: joblift.de
12.01.2019 | KWA Hanns-Seidel-Haus | 22455 Ottobrunn
Quelle: joblift.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
beck-stellenmarkt.deStepStoneStellenanzeigen.deKalaydooHogaPageJobliftHotelCareerNeuvooLegalCareers.deKliniken.deGründerszeneSüddeutsche ZeitungFAZjob.NETStack OverflowJobwareYourFirmDocCheckExperteermonster.de
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Medizinische Fachangestellte - Der klassische Frauenberuf in der Arztpraxis

Zum 01. August 2006 wurde die frühere Berufsbezeichnung Arzthelferin durch den Begriff medizinische Fachangestellte ersetzt. Dieser dreijährige Ausbildungsberuf steht ganz oben auf der Wunschliste junger Haupt- und Realschülerinnen, woraus folgt, dass dieser Beruf fest in Frauenhand ist. Tätig sind sie in Arztpraxen, Krankenhäusern und anderen Institutionen und Organisationen des Gesundheitswesens (z. B. Pflegeeinrichtungen). Die Arbeit einer medizinischen Fachangestellten ist sehr vielseitig. Das Betreuen der Patienten vor, während und nach der Behandlung steht dabei meistens im Mittelpunkt ihres Schaffens. Am Empfang ist sie erste Ansprechpartnerin der Patienten, zieht von Kassenpatienten die Praxisgebühr ein, führt den Terminkalender und sorgt für einen reibungslosen Praxisablauf. In den Behandlungsräumen assistiert sie dem Arzt/ der Ärztin bei Untersuchungen, Behandlungen und Eingriffen und bereitet diese vor. Zudem nimmt sie Blut für Laboruntersuchungen ab, bereitet Spritzen vor, wechselt Verbände und pflegt medizinische Instrumente und Geräte. Im Back-Office ist sie für das Abrechnungswesen mit Krankenkassen und Privatpatienten zuständig. Doch auch Blutuntersuchungen im Labor zählen zu ihren Aufgaben. 

Aus der Arzthelferin wurde die medizinische Fachangestellte

Für diesen Beruf ist geeignet, wer gut mit Menschen umgehen kann, seinem Chef/ seiner Chefin stets eine freundliche Assistenz ist und auch bei einem brechend vollen Wartezimmer weder die Übersicht noch die Geduld verliert. Durch den demografischen Wandel werden in Zukunft immer mehr ältere Menschen medizinische Versorgung in Anspruch nehmen. Somit ist der Beruf der medizinischen Fachangestellten ein Beruf mit guten Zukunftsaussichten. Eine Weiterbildung zur Arztfachhelferin bzw. ein Studium zur Betriebswirtin für Management im Gesundheitswesen für (Fach-)Abiturientinnen sind mögliche Aufstiegschancen.