Werden Sie Teil des
cesar - Netzwerks
(Bereits über 45.000 Nutzer)
Exklusiv für Sie:
  • Als Erster bewerben über Job-Radar
  • Zugang zum internen Profi-Suchtool
  • Detailierte Gehaltsübersichten

13 Stellenangebote Werkstoffingenieur

02.01.2019 | FERCHAU Engineering GmbH | Stuttgart
Quelle: www.stepstone.de
NEU 06:33 Uhr | Expleo Germany GmbH | Bremen
Quelle: neuvoo.de
21.04.2019 | APS Austria Personalservice GmbH & Co KG | Graz
Quelle: www.austriapersonalservice.at
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Tagesaktuell - Per Mail
20.04.2019 | P+Z Engineering GmbH | Munich
Quelle: neuvoo.de
06.04.2019 | Wirthwein GmbH & Co. KG | 39291 Stegelitz
Quelle: www.formtechnik.com
16.04.2019 | Academic Work Germany GmbH | Wörth an der Isar
Quelle: neuvoo.de
05.04.2019 | ARRK Product Development Group Ltd. | München
Quelle: www.arrk-engineering.com
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
beck-stellenmarkt.deStepStoneStellenanzeigen.deKalaydooHogaPageHotelCareerNeuvooLegalCareers.deKliniken.deGründerszeneSüddeutsche ZeitungFAZjob.NETStack OverflowJobwareYourFirmDocCheckExperteermonster.de
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Metallische und mineralische Werkstoffe sind sein Steckenpferd

Ob Stahl, Eisen, Glas oder Keramik - ein Werkstoffingenieur beschäftigt sich mit metallischen und mineralischen Werkstoffen, die er erforscht, herstellt, verarbeitet und recycelt. Nach einem sechssemestrigen Bachelor-Studium im Bereich Werkstoffingenieurwesen schließen viele Studenten noch ein viersemestriges Master-Studium an, bevor sie - bestens ausgebildet - ins Erwerbsleben eintreten. Ob Fahrzeug- und Maschinenbau oder chemische Industrie - in den innovativen Bereichen Forschung und Entwicklung, Produktion oder Recycling von Werkstoffen sind Unternehmen ständig auf der Suche nach sehr gut ausgebildetem Nachwuchs, aber auch Forschungseinrichtungen und Universitäten sind auf ihr Know-how angewiesen, sodass es mit dem erhofften direkten Berufseinstieg fast immer klappt. Vor allem im Zeitalter des Klimawandels und der Verknappung der natürlichen Ressourcen hat die Werkstoffentwicklung und das Recycling immens an Bedeutung gewonnen. In  Produktion und Recycling warten vor allem Aufgaben in den Bereichen Prozessoptimierung und Emissionsreduzierung auf die Ingenieure.

Sorgt mit seinem Know-how für Innovationen

Damit es weiterhin zu Innovationen kommen kann, müssen sowohl das Material als auch der Werkstoff optimal ausgewählt und erprobt sein - beides übernimmt der Werkstoffingenieur. Im Zuge der Prozessoptimierung ist er für die Durchführung von Prozessanalysen in den Bereichen Werkstoffe und Qualität verantwortlich. Nach der Aus- und Bewertung der Analyse erarbeitet er Prozessverbesserungen und sorgt dafür, dass diese auch im Betrieb umgesetzt und eingeführt werden. Anschließend unterstützt er das Qualitäts-Management und erarbeitet Vorschläge, damit sichergestellt wird, dass nur qualitativ hochwertige Produkte hergestellt werden. Die Leitung und Durchführung von Werkstoffprüfungen geht mit einer anschließenden Berichterstellung einher. Die Dokumentation aller Untersuchungsergebnisse sowie das Verfassen von Prüfberichten und Gutachten - mitunter auch in englischer Sprache - nach abgeschlossener Auswertung sind ebenfalls Instrumente des Qualitäts-Managements.
  © 1996 - 2019 cesar Internetdienste GmbH