351 Stellenangebote Automation Engineer

14.07.2018 | Lidl Digital International GmbH & Co. KG | Leingarten, Berlin
Quelle: www.stepstone.de
13.07.2018 | Robert Bosch GmbH | Renningen
Quelle: www.stepstone.de
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Minütlich - Per Mail
15.07.2018 | Modis GmbH | Frankfurt Am Main
Quelle: www.modis.com
13.07.2018 | Robert Bosch GmbH | Abstatt
Quelle: www.stepstone.de
14.07.2018 | Deutsche Telekom Privatkunden-Vertrieb GmbH | Budapest
Quelle: www.telekom.de
13.07.2018 | Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY | Hamburg
Quelle: www.stepstone.de
14.07.2018 | Deutsche Telekom | St. petersburg
Quelle: www.telekom.de
12.07.2018 | CHECK24 | München
Quelle: www.stepstone.de
10.07.2018 | ICE International Copyright Enterprise Germany GmbH | Berlin
Quelle: www.stepstone.de
06.07.2018 | Robert Bosch GmbH | Renningen
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
UnternehmenswebseitenCESARbeck-stellenmarkt.deStepStoneStellenanzeigen.deKalaydooJobblitzcollegen.netzahn-luecken.deChemie.deIngenieurjobs.deDV-Treffsalesjobingenieurkarriere.deFAZjob.NETGründerszeneBund.deingenieurwebINTERAMT.demeinestadt.deeFinancial CareersSüddeutsche ZeitungSaarbrücker ZeitungHessische Allgemeine
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Kennt sich mit Automatisierungstechnik bestens aus

Der Automation Engineer fühlt sich in der Prozessindustrie zuhause. Dort ist er in die Analyse, Entwicklung und Optimierung von Software-Tools, Konzepten und Arbeitsprozessen für die Planung der Automatisierungstechnik von großen Anlagen involviert. Dabei plant und realisiert er Automatisierungslösungen bis hin zur Inbetriebnahme der Anlage. Er arbeitet dazu mit verschiedenen Ingenieurteams zusammen. Die Produktion zeichnet sich dabei durch zwei Komponente aus: neben der exzellenten Qualität kann schnell und kostengünstig produziert werden - der Automatisierung sei dank. Unter automatisieren versteht man von allein bzw. selbstständig. Je mehr der Grad an Automatisierung bei der Produktion zunimmt, desto weniger Mitarbeiter sind für die Fertigung der Erzeugnisse vonnöten. Durch eine effiziente Fertigung - begünstigt von automatisierten Produktionsanlagen - können sich Unternehmen von ihrer Konkurrenz absetzen und das bei der Produktion eingesparte Geld in anderen Bereichen investieren. Er strebt zudem eine fortlaufende Steigerung der Effizienz der Anlagen und ihres Automatisierungsgrades an. Dafür beteiligt er sich an der Weiterentwicklung der vorhandenen Technologien.

Der Automation Engineer optimiert den Workflow in der Produktion

Durch seine innovativen Ideen gelingt es ihm, die Arbeitsabläufe zu optimieren und zu straffen. Er versteht es zudem, die Zeitpläne der Produktentwicklung optimal an die Nachfrage der Kunden anzupassen. Ihm ist es zu verdanken, dass die Fließbänder immer laufen und die Anlagen immerzu einsatzbereit sind - rund um die Uhr. Nur effiziente und gestraffte Arbeitsprozesse sorgen schließlich dafür, dass die Produktionskosten so niedrig wie möglich gehalten werden können. Die Wartung und Instandhaltung der automatisierten Anlagen zählt ebenfalls zu seinen Routineaufgaben. Große Freude bereitet ihm auch der direkte Kontakt mit den Kunden. Bei internationalen Projekten und Kunden kann er mit seinen verhandlungssicheren Englischkenntnisse auftrumpfen.
Ein Studium einer Ingenieurwissenschaft - im Bereich Verfahrenstechnik, Mechatronik, Fahrzeugbau, Elektrotechnik oder Maschinenbau - ist die Grundlage für diese Tätigkeit.