1.432 Stellenangebote Technischer Einkäufer

18.07.2018 | RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG | Zimmern ob Rottweil
Quelle: www.stepstone.de
18.07.2018 | Karl Berrang GmbH | Mannheim
Quelle: www.stepstone.de
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Minütlich - Per Mail
18.07.2018 | Experis Services GmbH | 1020 WIEN
Quelle: www.experis.at
17.07.2018 | Brunel GmbH | Rendsburg
Quelle: www.stepstone.de
18.07.2018 | Leasotec GmbH Ihr Personaldienstleister im Engineering | Großostheim
Quelle: www.leasotec.de
17.07.2018 | SiCrystal GmbH | Nürnberg
Quelle: www.stepstone.de
17.07.2018 | NEW YORKER | Braunschweig
Quelle: www.stepstone.de
17.07.2018 | Argo GmbH | Herne
Quelle: www.stepstone.de
17.07.2018 | GEA Refrigeration Germany GmbH | Berlin
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
UnternehmenswebseitenCESARbeck-stellenmarkt.deStepStoneStellenanzeigen.deKalaydooJobblitzcollegen.netzahn-luecken.deChemie.deIngenieurjobs.deDV-Treffsalesjobingenieurkarriere.deFAZjob.NETGründerszeneBund.deingenieurwebINTERAMT.demeinestadt.deeFinancial CareersSüddeutsche ZeitungSaarbrücker ZeitungHessische Allgemeine
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Beschafft alle technischen Produkt fürs Unternehmen

Ob Roh- und Betriebsstoffe, Bau- oder Ersatzteile oder gar Maschinen und Anlagen - der technische Einkäufer zeichnet für die Planung und Organisation der Beschaffung aller technischen Produkte verantwortlich. Vorausgesetzt wird für diese Tätigkeit entweder ein Studium im Bereich (Wirtschafts-)Ingenieurwesen oder eine Ausbildung zum Techniker oder im kaufmännischen Bereich nebst betriebswirtschaftlicher Zusatzqualifikation. Als technischer Warenbeschaffer vom Dienst kann man in jeder Branche arbeiten, die technische Produkte zur eigenen Verwendung, zur Weiterverarbeitung oder zum Weiterverkauf benötigt. Sowohl Branchenkenntnis als auch Marktkenntnis sind unerlässlich. Schließlich muss man um die Stärken und Schwächen der Konkurrenten wissen. Zunächst stehen die Optimierung der Einkaufsvorgänge und Lieferprozesse auf dem Programm. Schließlich muss der Wareneingang dauerhaft sichergestellt werden. Auf Fachmessen sowie anhand von Lieferlisten und Katalogen werden zunächst die Produkte potentieller Lieferanten unter die Lupe genommen. Welcher Lieferant liefert immer pünktlich just-in-time - und zudem noch qualitativ hochwertige Produkte? Und wie sieht es mit den Lieferbedingungen und Zahlungszielen aus? Wenn das passende Angebot seinen Weg auf seinen Schreibtisch gefunden hat, greift er zum Hörer und wird beim Lieferanten vorstellig. Zu den Vertragsverhandlungen reist er dann mitunter zum Zulieferbetrieb, wo er durch sein rhetorisches Geschick und seine Verhandlungskünste das Optimum für sein Unternehmen herausholen kann. Bei internationalen Kunden besticht er durch seine lupenreinen Englischkenntnisse. Mitunter finden die Verhandlungen aber auch in seinem Büro statt. Sobald die Zusammenarbeit erst einmal angelaufen ist, wird die Liefer- und Qualitätstreue sorgfältig dokumentiert. Wenn einmal etwas bei der Lieferung schief gehen sollte, wird er ebenfalls aktiv. Beschwerden und Reklamationen über verspätet eintreffende Lieferungen, defekte oder fehlende Ware wickelt er ebenfalls ab. Dafür, dass der Lieferant auch pünktlich für seine Leistungen bezahlt wird, ist er ebenfalls zuständig.

Auch das Optimieren der Lagerhaltung fällt in seinen Zuständigkeitsbereich

Das Optimieren der Lagerhaltung fällt auch in seinen Aufgabenbereich. Nicht umsonst werden akribisch Lagerbestandslisten geführt. Schließlich muss das Unternehmen stets wissen, wie hoch die Stückzahl der vorrätigen Produkte ist und wann Nachschub bestellt werden muss. Seine kaufmännische Denkweise und seine Umsicht im Umgang mit Lieferanten und Zulieferern runden sein Profil ab.