243 Stellenangebote Systemintegrator

22.02.2019 | DERMALOG Identification Systems GmbH | Hamburg
Quelle: www.stepstone.de
19.02.2019 | Worlée NaturProdukte GmbH | Hamburg
Quelle: www.stepstone.de
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Minütlich - Per Mail
21.02.2019 | Junghans Wollversand GmbH & Co. KG | Köln
Quelle: www.aachener-jobanzeiger.de
01.02.2019 | comepack GmbH | Hirschberg an der Bergstraße
Quelle: www.stepstone.de
21.02.2019 | merkur Zeitarbeit GmbH | Köln
Quelle: www.bremer-jobanzeiger.de
01.02.2019 | Wiha Werkzeuge GmbH | Schonach
Quelle: www.stepstone.de
21.02.2019 | merkur Zeitarbeit GmbH | Köln
Quelle: www.bremer-jobanzeiger.de
25.01.2019 | Gothaer Konzern | Köln
Quelle: www.stepstone.de
23.01.2019 | Bosch Gruppe | Mainz
Quelle: www.stepstone.de
23.01.2019 | ifm-Unternehmensgruppe | Essen, Fürth oder am Bodensee
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
beck-stellenmarkt.deStepStoneStellenanzeigen.deKalaydooHogaPageJobliftHotelCareerNeuvooLegalCareers.deKliniken.deGründerszeneSüddeutsche ZeitungFAZjob.NETStack OverflowJobwareYourFirmDocCheckExperteermonster.de
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Jobs und Stellenangebote Systemintegrator – Der Feuerwehrmann für dringende PC-Probleme

Spezialist für komplexe Hard- und Softwaresysteme

Als Systemintegrator ist man ein gefragter Experte. Der Integrator zeichnet dafür verantwortlich, dass die IT in Unternehmen reibungslos funktioniert. Er ist vor allem mit der Planung, Installation, Administration, Konfiguration und Pflege zum Teil komplexer IT-Systeme innerhalb eines Unternehmens betraut. Dabei kennt er sich gleichermaßen gut mit Hardware- sowie Softwarekomponenten aus, da die Integration neuer Anforderungen an das von ihm betreute Computer-System in komplexen Hard- und Softwaresysteme ebenfalls in sein Aufgabengebiet fällt.

Er kennt praktisch jedes Detail der von ihm betreuten Rechner wie seine eigene Westentasche. So können ihm weder Systemfehler noch andere Störungen aus der Fassung bringen. Für die Kollegen, die mit PC-Problemen zu kämpfen haben, spielt er die Feuerwehr und sorgt dafür, die die Rechner der Mitarbeiter wieder einwandfrei laufen. Ferner sorgt er dafür, dass innerhalb des gesamten IT-Netzwerkes alles im Fluss ist und alle Mitarbeiter stets auf alle Daten des Servers zugreifen können.

Doch auch Kundenbesuche außer Haus fallen in sein Aufgabengebiet. Da Zeit Geld ist, sorgt er auch dort umgehend und reibungslos dafür, dass die entsprechenden Systeme schnell eingerichtet werden und die Kunden sich wieder schnell dem Tagesgeschäft widmen können.

Er liebt es, technischen Problemen systematisch auf den Grund zu gehen und lässt nicht locker, bis die Fehlerquelle gefunden und behoben worden ist. Dabei profitiert er von seinem lösungsorientierten Denkvermögen. Dabei ist er aber nicht auf sich und sein Wissen allein gestellt, da er sich stets professioneller Hilfsmittel bedient. Vor allem bei der Planung und Pflege der von ihm betrauten Systeme legt er ein planvolles, aber vor allem Flüchtigkeitsfehler vermeidenden Arbeitsverhalten an den Tag. Sorgfältiges Arbeiten wird in diesem Beruf also großgeschrieben.

Neben der alltäglichen Pflege und Betreuung der IT-Systeme fällt aber auch der Neuaufbau beziehungsweise die Modernisierung bereits intakter Systeme in sein Aufgabengebiet. Ferner sind Consulting sowie Systemanalyse weitere Tätigkeitsfelder.

Während seines Arbeitstages arbeitet er keineswegs ausschließlich in seinem Büro am Monitor. Vielmehr hat er oft mit weitaus weniger technikaffinen Kollegen zu tun, denen er dann in stoischer Ruhe mit Rat und Tat bei der Behebung technischer Schwierigkeiten mit den Rechnern zur Seite steht. In Stellenangeboten werden somit häufig neben technischen Fähigkeiten auch Teamfähigkeit und weitere Softskills gefordert.

Zugang zu dieser abwechslungsreichen Tätigkeit erhält man in der Regel durch eine dreijährige duale Berufsausbildung. Dabei sollte man sich von Haus aus für Informatik und Mathematik interessieren. Dabei steigt die Ausbildungsvergütung von 830 Euro im ersten Lehrjahr auf bis zu1060 Euro im dritten Lehrjahr an.

Wer sich nach abgeschlossener Ausbildung weiterbilden möchte, kann nach einigen Jahren der Berufsausübung ein Studium der Informatik aufnehmen und nach erfolgreichem Abschluss den nächsten Karriereschritt in Angriff nehmen. Bis dahin bieten der Stellenmarkt eine vielzahl von Stellenangeboten in allen großen Jobbörsen. Auf einen Blick sammelt cesar alle Jobs und Stellenangebote, probieren Sie es aus!