272 Stellenangebote Außenhandelskaufmann

18.08.2018 | thyssenkrupp Schulte GmbH | Mannheim
Quelle: www.stepstone.de
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Minütlich - Per Mail
NEU 14:35 Uhr | Alexander Weps | Döbeln
Quelle: www.ihr-personalvermittler.de
17.08.2018 | Jacob Jürgensen GmbH & Co. KG | Hamburg
Quelle: www.stepstone.de
19.08.2018 | Randstad Deutschland GmbH und Co KG | Hamburg
Quelle: www.randstad.de
07.08.2018 | Schütte Personalmanagement & Training Inh. Kathrin Schütte | Hamburg
Quelle: www.stepstone.de
19.08.2018 | thyssenkrupp Materials Austria GmbH | Mannheim
Quelle: www.thyssenkrupp.at
01.08.2018 | SPITZNAS Maschinenfabrik GmbH | Velbert (Nordrhein-Westfalen)
Quelle: www.stepstone.de
27.07.2018 | Nölting Gebrüder GmbH & Co. KG | Hamburg
Quelle: www.stepstone.de
27.07.2018 | persona service AG & Co. KG | Herten
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
UnternehmenswebseitenCESARbeck-stellenmarkt.deStepStoneStellenanzeigen.deHogaPageKalaydooJobblitzcollegen.netzahn-luecken.deChemie.deIngenieurjobs.deDV-Treffsalesjobingenieurkarriere.deFAZjob.NETGründerszeneBund.deingenieurwebINTERAMT.demeinestadt.deeFinancial CareersSüddeutsche ZeitungSaarbrücker ZeitungHessische Allgemeine
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Routenplaner mit Sprachkompetenzen

In Zeiten, in denen Warenströme rund um den Erdball zu leiten sind, kommt dem Außenhandelskaufmann eine gewichtige Rolle zu. Sein Handwerk lernt er in einer dreijährigen kaufmännischen Ausbildung. Dabei kauft er Waren bei Herstellen und Lieferanten ein, um sie anschließend weiterzuverkaufen. Außenhandelsunternehmen sowie Im- und Exportabteilungen sind seine Arbeitgeber. Über ein mangelndes Arbeitspensum kann er sich sicher nicht beschweren. Gleich nach der erfolgreichen Auftragsannahme macht er sich an die logistische Abwicklung. Soll die Ware per See, Land oder Luft zum Kunden geschickt werden? Welche Termine gilt es dabei auf jeden Fall einzuhalten? Natürlich ist auch Improvisationstalent gefragt – und vor allem eine kühler Kopf – denn sicherlich geht das eine oder andere schief während der Auftragsabwicklung. Vor allem seine fließenden Englischkenntnisse – schriftlich per E-Mail oder mündlich am Telefon – sind unverzichtbar in Zeiten des internationalen Handels. Doch auch Spanisch- und Französischkenntnisse für Geschäfte mit Südamerika oder Afrika sowie angemessene Kenntnisse der chinesischen Sprache für Business mit Fernost kann für bestimmte Stellen Voraussetzung sein. Je besser die Fremdsprachenkenntnisse sind, desto schneller fließt der Warenfluss. Wenn die Ware zwischendurch gelagert werden muss, dann macht sich der Außenhandelskaufmann daran, eine günstige Lagerhalle ausfindig zu machen.

Spezialist in Sachen Ausfuhrdokumente

Das Ausfüllen von Ausfuhrdokumenten zählt ebenfalls zu seinen täglichen Aufgaben. Ob Akkreditive oder Letter of Credits – Ausfuhrdokumente bereiten ihm selbst in der Fremdsprache keine Probleme. Auch Zollerklärungen gehen ihm leicht über die Hand. Die Incoterms har er bereits seit der Berufsschule verinnerlicht und wendet sie wie im Schlaf an. Zu den angenehmen Dingen gehören sicherlich der Besuch auf Messen sowie Dienstreisen in alle Welt. Dann lernt er die Kunden einmal persönlich kennen, die er bislang nur vom Telefon oder aus dem E-Mail-Verkehr kannte. Dass die internationalen Warenströme nie versiegen, ist sicher auch sein Verdienst. Schließlich sorgt er dafür, dass die Ware ungehindert von A nach B kommt.