384 Stellenangebote Managing Director

12.01.2019 | UNITED POP – academy of music, media & the arts | Paris
Quelle: www.stepstone.de
08.01.2019 | DACHSER SE | Kempten
Quelle: www.stepstone.de
15.01.2019 | Level 3 Communications GmbH | Washington
Quelle: www.centurylink.com
04.01.2019 | MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG | Suchy Las, Posen
Quelle: www.stepstone.de
15.01.2019 | executivesurf | Dubai
Quelle: www.executivesurf.com
28.12.2018 | defacto realations GmbH | Erlangen
Quelle: www.stepstone.de
15.01.2019 | executivesurf | N13QP London
Quelle: www.executivesurf.com
22.12.2018 | PATRIZIA Deutschland GmbH | Augsburg, München, Frankfurt, Hamburg oder Berlin
Quelle: www.stepstone.de
21.12.2018 | Hays – Recruiting Experts Worldwide | Berlin
Quelle: www.stepstone.de
21.12.2018 | SCI Selection | Hessen, Nordrhein-Westfalen
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
beck-stellenmarkt.deStepStoneStellenanzeigen.deKalaydooHogaPageJobliftHotelCareerNeuvooLegalCareers.deKliniken.deGründerszeneSüddeutsche ZeitungFAZjob.NETStack OverflowJobwareYourFirmDocCheckExperteermonster.de
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Stellenangebote und Jobs Managing Director – leitet die Geschicke eines Unternehmens

Nur der Vorstand ist ihm gegenüber weisungsbefugt

Welcher einfache Angestellte träumt nicht davon, zumindest einen Tag lang im Verlaufe seines Erwerbslebens auf dem begehrten Stuhl des Geschäftsführers (auf Englisch Managing Director) Platz zu nehmen und das Zepter zu schwingen? Doch nur den erfahrensten und leistungsorientiertesten Managern bleibt es überlassen, eines Tages diese Position zu bekleiden. Doch der Weg zum Managing Director ist steinig und mit diversen Entbehrungen verbunden. Zunächst ist ein Studium der Betriebswirtschaft erfolgreich zu absolvieren oder eine entsprechende kaufmännische Weiterbildung nach langen Jahren der Berufstätigkeit. Danach heißt es, sich als erfolgreicher Manager über mehrere Jahre hinweg im Unternehmen zu beweisen und zu behaupten und auch den einen oder anderen Konkurrenten auf dem Weg an die Unternehmensspitze hinter sich zu lassen. Hat man es dann endlich geschafft und darf die Geschicke des Unternehmens leiten, so warten weitere Herausforderungen auf einen. Die Arbeitstage im Büro dauern meistens 10 Stunden oder sogar länger und sind selten stressfrei, das Diensttelefon steht fast nie still, die E-Mails laufen im Sekundentakt ein, täglich stehen Meetings auf dem Programm und die nächste Dienstreise, die es noch vorzubereiten gilt, ist nicht mehr fern. Doch natürlich hat die Stelle Managing Director nicht nur Schattenseiten. Zum einen erhält man in dieser Position ein überdurchschnittlich gutes Gehalt und ist mit überaus viel Handlungsspielraum ausgestattet. Man ist in seinem Tun doch nur an die Weisungen des Vorstandes gebunden. Auf eine bestimmte Branche ist man ebenfalls nicht festgelegt. Wer die Stellenangebote in den Jobbörsen durchsucht, findet Jobs überall Jobs für Managing Directors: Schließlich möchte jedes Unternehmen so optimal wie möglich geleitet werden. Um sich auf dem Chefsessel behaupten zu können, sollte man absolut stressresistent sein und vor allem ein gutes Team um sich herum aufgebaut haben, an das man Aufgaben entsprechend delegieren kann. Ein Managing Director muss ferner imstande sein, das Unternehmen optimal nach außen zu vertreten. Schließlich schauen einem die Herren und Damen aus dem Vorstand genau auf die Finger. Permanente Kontaktpflege zu allen Kunden im In- und Ausland ist ebenso fester Bestandteil der Arbeit. Um das operative Tagesgeschäft jeden Tag auf Neue erfolgreich steuern zu können, greift der Managing Director auf seine grundlegenden Markt- und Branchenkenntnisse zurück, die in vielen Dienstjahren erworben wurden.

Auch wenn viel Verantwortung auf ihm lastet und er zum Erfolgt verdammt ist, darf er sich davon nicht beirren lassen – obliegt ihm doch die gesamte Budget-, Umsatz- und Gewinnerverantwortung. Er muss sich jedes Jahr aufs Neue daran messen lassen, ob er die vom Vorstand erwarteten Umsatz- und Gewinnzahlen liefern kann – oder eben nicht. Dank seiner fundierten betriebswirtschaftlichen Kenntnisse kennt der Managing Director sich bestens in den Bereichen Rechnungswesen einschließlich Finanzplanung und Controlling aus. Zudem muss der Managing Director über alle anfallenden Kosten für Produktion, Betriebsmittel und Personal im Bilde sein. Nur wer Einsparpotenziale sieht, Chancen zur Umstrukturierungen ergreift, Trends nicht verschläft und die richtigen Investitionen plant, kann den langfristigen Unternehmenserfolg und somit auch seinen Platz auf dem Chefsessel sichern. Managing Director finden Stellenangebote und Jobs aus allen Jobbörsen gesammelt in der cesar® Job-Suchmaschine bereitgestellt.