34 Stellenangebote Syndikus

03.12.2019 | R&M International GmbH | Hamburg
Quelle: www.stepstone.de
20.11.2019 | Thelen Verwaltungs GmbH | Essen
Quelle: www.stepstone.de
04.12.2019 | Marsh & McLennan | 80539 München
Quelle: www.mmc.com
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Tagesaktuell - Per Mail
13.11.2019 | Stuttgarter Haus- und Grundbesitzerverein e.V. | Stuttgart
Quelle: www.stepstone.de
01.12.2019 | Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund | Dortmund
Quelle: www.klinikum-westfalen.de
16.10.2019 | DER Touristik Deutschland GmbH | Frankfurt am Main
Quelle: www.stepstone.de
29.11.2019 | von Arnim Personalberatung Co KG GmbH | Hamburg
Quelle: www.va-p.de
10.10.2019 | ABB AG | Mannheim
Quelle: www.stepstone.de
03.10.2019 | ING-DiBa AG | Frankfurt am Main
Quelle: www.stepstone.de
02.10.2019 | ING-DiBa AG | Frankfurt am Main
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
StepStoneStellenanzeigen.deKalaydooHogaPageHotelCareerNeuvooLegalCareers.deKliniken.deGründerszeneSüddeutsche ZeitungFAZjob.NETStack OverflowJobwareYourFirmDocCheckExperteermonster.de
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Syndikus – Job als Arbeitnehmer und Freiberufler zur gleichen Zeit

Der Syndikus übt den Beruf des Managers des Rechts in einem Unternehmen aus

Ein Syndikus ist ein Volljurist, der den Job eines fest angestellten Managers des Rechts bei einem nichtanwaltlichen Arbeitgeber ausübt. Er hat sich somit gegen eine Karriere als Partner oder Angestellter in einer (Groß-)Kanzlei entschieden. Stellenangebote für Syndikusanwälte gibt es beispielsweise in Unternehmen der Privatwirtschaft, aber auch Stiftungen, Verbände und Genossenschaften schalten Stellenangebote, in denen sie explizit nach einem Syndikus suchen. Als Volljurist gilt, wer im Zuge seines Studiums der Rechtswissenschaften sowohl das erste als auch das zweite Staatsexamen erfolgreich abgelegt hat. Dank der breit gefächerten juristischen Ausbildung verfügt der Syndikus über sehr viel Fachwissen, sodass seine Arbeitskraft auf dem Stellenmarkt der privaten Wirtschaft überaus nachgefragt ist. Seine Tätigkeit ist dabei häufig in der Geschäftsleitung angesiedelt, wo er mit jeglichen Rechtsangelegenheiten des Unternehmens betraut ist. Der Syndikus ist ein bei einer Rechtsanwaltskammer zugelassener Rechtsanwalt. Neben seiner fest angestellten Tätigkeit als Inhouse-Rechtsanwalt unterhält er zudem eine eigene Kanzlei und somit ein zweites berufliches Standbein. Er darf somit eigene Mandate übernehmen. Er übt also einen Job als Arbeitnehmer und als Freiberufler zur gleichen Zeit aus. Häufig dient dann das eigene Arbeitszimmer im Privatwohnsitz als Kanzlei. Die Ausübung seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt darf durch seine Tätigkeit für das Unternehmen im Übrigen nicht eingeschränkt werden. Trotzdem verbringt er die meiste Zeit seines Arbeitstages mit rechtsberatenden und rechtsgestaltenden Tätigkeiten für seinen Arbeitgeber, von dem er ein festes Gehalt bezieht. In seiner Tätigkeit als Anwalt des Unternehmens hat er ein breit gefächertes Aufgabenspektrum zu übernehmen. Zum einen fungiert er als Berater in wirtschaftsrechtlichen Angelegenheiten wie beispielsweise Haftungs- und Versicherungsfälle, Marken- und Urheberrecht sowie bei Vertragsabschlüssen. Zudem anderen berät er die Geschäftsleitung in strategischen Fragen. Doch auch das Bearbeiten offener Ansprüche nach der Insolvenz eines Geschäftspartners, die Begleitung der Neugründung einer Tochtergesellschaft, das Prüfen des Textes für einen IT-Dienstleistungsvertrages oder die Schulung der Mitarbeiter zu einem speziellen juristischen Sachverhalt fallen in seinen Aufgabenbereich. Da der Syndikus nicht alle rechtlichen Belange des Unternehmens in Eigenregie übernehmen kann, prüft er, wann und in welchen Fälle die Expertise externer Anwälte einzukaufen ist. Dann fungiert er als erster Ansprechpartner für die externen Kanzleien und stellt einen reibungslosen Kommunikationsfluss sicher, den er zudem akribisch dokumentiert.

Ein Besonderheit gilt es für den Syndikus zu bedenken: Er darf seinen eigenen Arbeitgeber in Straf- und Bußgeldverfahren nicht als Verteidiger vor Gericht vertreten.

Als Jurist ist er in der Lage, sich schnell in Sachverhalte einzuarbeiten und anschließend Entscheidungen zu treffen beziehungsweise Empfehlungen abgeben zu können. Neben dem Beherrschen des juristischen Handwerkszeuges besticht er mit Einsatzfreude, Teamfähigkeit und ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit. Ferner stellt er höchste Ansprüche an die Qualität seiner Arbeit.

Die einschlägigen Jobbörsen warten mit ausreichenden Stellenangeboten für Syndikusanwälte auf. Der gut bezahlte Job als Unternehmensjurist ist eine ausgezeichnete alternative zur Karriere als Jurist im Staatsdienst als Richter oder Staatsanwalt.

  © 1996 - 2019 cesar Internetdienste GmbH