46.631 Stellenangebote Manager

21.08.2018 | SCHOLLMEYER & STEIDL | Stuttgart
Quelle: www.beck-stellenmarkt.de
01.08.2018 | Delphi HR-Consulting GmbH | Hamburg
Quelle: www.beck-stellenmarkt.de
Job Radar
Einfach schneller sein!
Alle Stellen - Minütlich - Per Mail
NEU 17:12 Uhr | Scoolio GmbH | Dresden
Quelle: www.scoolio.de
20.06.2018 | Verlag C.H.BECK | München
Quelle: www.beck-stellenmarkt.de
NEU 17:11 Uhr | Kramp GmbH | Strullendorf
Quelle: www.careeratkramp.com
NEU 06:31 Uhr | SÜWAG ENERGIE AG | Frankfurt am Main
Quelle: www.stepstone.de
NEU 17:10 Uhr | Heinkel Group | Taufkirchen
Quelle: www.heinkel-group.com
NEU 06:31 Uhr | Telefónica Germany GmbH & Co. OHG | MÜNCHEN
Quelle: www.stepstone.de
NEU 06:31 Uhr | Rheinmetall Electronics GmbH | Bremen
Quelle: www.stepstone.de
NEU 06:31 Uhr | adjoe GmbH | Hamburg
Quelle: www.stepstone.de
Ergebnisse nach Jobbörsen filtern
UnternehmenswebseitenCESARbeck-stellenmarkt.dezahn-luecken.deStepStoneStellenanzeigen.deKalaydooHogaPageNeuvooLegalCareers.deKliniken.deGründerszeneSüddeutsche ZeitungFAZjob.NETStack OverflowJobwareYourFirmDocCheckExperteermonster.de
Radius
Exakt20 Km40 Km60 Km80 Km100 Km

Manager - leitende Persönlichkeiten mit Blick für das Wohl der Firma und der Angestellten

Kaum eine Berufsgruppe sah sich in letzter Zeit derart der Kritik ausgesetzt wie die der Manager. Grund für die Kritik waren die fürstlichen Abfindungen, mit denen sie sich ihr Ausscheiden aus Führungspositionen internationaler Konzerne versüßen ließen, obwohl ihre mitunter nicht sehr ansprechenden Leistungen während ihr Amtszeit das Unternehmen aus der Erfolgsspur gebracht hatten. Doch bevor im Sessel der Chefetage Platz genommen werden kann, steht ein Studium, meistens der Internationalen Betriebswirtschaft oder eine Weiterbildung in dieser Richtung auf dem Programm. Manager finden sich in Unternehmen fast jeder Branche. Der Aufstieg nach oben in der Konzernhierarchie beginnt nach einschlägiger Berufserfahrung meistens auf der mittleren Managementebene. Dort muss der Manager sich beweisen und seinen Vorgesetzten gleichsam beweisen, dass er in der Lage ist, die Verantwortung für eine eigene Abteilung mitsamt der Angestellten zu übernehmen.

Unter 10 Stunden verbleibt ein Manager nie im Büro

Er muss leiten, koordinieren, motivieren und vor allem erfolgreich zum Wohle des Unternehmens arbeiten. Seine Arbeitstage sind meist länger als 10 Stunden und selten stressfrei, sein BlackBerry ist sein ständiger Begleiter auf Reisen und sein Terminkalender prall gefüllt. Ihre Branche kennen sie wie ihre Westentasche, neben Organisationstalent verfügen sie über Durchsetzungsvermögen und unternehmerischem Denken. Englisch beherrschen sie verhandlungssicher und bestechen zudem mit einem souveränen Auftreten gegenüber Kunden und Geschäftspartnern. Wenn es ihnen dann noch gelingt, neue Marktanteile sowie neue Zielgruppen zu erschließen, und das Florieren des Konzerns nachhaltig zu sichern, steht dem Aufstieg nach oben nichts mehr im Wege - sofern sich ihre Skandale in Grenzen halten, sonst droht der Abstieg aus der Führungsetage.